<
>

Zürcher Festspiele Gessnerallee 2009

Der Pavillion bestand aus einer Holzlattenkonstruktion.
Basierend auf einer Grundfläche von 5x10 Meter wurde ein Raster von 1x1 Meter auf eine Höhe von 5 Meter durch den ganzen Körper gezogen.
Einzelnen Raster-Flächen waren mit Windräder bestückt.
In der Rasterstruktur verbarg sich ein Labyrint, mit 6 Eingängen/Ausgängen.
Nachts wurde der Körper mit Licht in Szene gesetzt.

Mit live Performance von Mirzlekid und Stanza Fragile (Laura Vogel/ Jeanine E.)

Züricher Festspiele, 15. - 27.06.09

Ausführung und Planung: Syntosil


 

Projektbeschrieb

Projektbeschrieb mit Skizzen und Pläne

>>>Link

Deutsch
English